Daten mein Tagebuch
Impressum deutsch
Rudis Vorstellung deutsch
Rudi in Rackel
Rudis Gästebuch
Rudis Forum
Rudis Kontakt
Rudis Link zum Chat
Rudis Topliste
Rudis Links
Tagebuch 01;1982-1986 deutsch
Tagebuch 02;1987-1990 deutsch
Tagebuch 03;1992 deutsch
Tagebuch 04;1992 deutsch
Tagebuch 05;1992 deutsch
Tagebuch 06;1992 deutsch
Tagebuch 07;1992 deutsch
Tagebuch 08;1992 deutsch
=> Tagebuch 08;1992 englisch
=> Tagebuch 08;1992 tschechisch
=> Tagebuch 08;1992 polnisch
=> Tagebuch 08;1992 russisch
=> Tagebuch 08;1992 chinesisch
=> Tagebuch 08;1992 japanisch
=> Tagebuch 08;1992 arabisch
=> Tagebuch 08;1992 französisch
=> Tagebuch 08;1992 spanisch
=> Tagebuch 08;1992 italienisch
Tagebuch 09;1992 deutsch
Tagebuch 10;1992 deutsch
Tagebuch 11;1993 deutsch
Tagebuch 12;1993 deutsch
Tagebuch 13;1993 deutsch
Tagebuch 14;1995 deutsch
Tagebuch 15;1996 deutsch
Tagebuch 16;1996 deutsch
Tagebuch 17;1996 deutsch
Tagebuch 18;1996-1997 deutsch
Tagebuch 19;1998 deutsch
Tagebuch 20;1999 deutsch
Tagebuch 21;2000 deutsch
Tagebuch 22;2000-2002 deutsch
Tagebuch 23;2006 deutsch
Tagebuch 24;2007 deutsch
Tagebuch 25;2008 deutsch
Tagebuch 26;2008 deutsch
Tagebuch 27;2008 deutsch
Tagebuch 28;2008 deutsch
Tagebuch 29;2008 deutsch
Tagebuch 30;2008 deutsch
Tagebuch 31;2008 deutsch
Tagebuch 32;2008 deutsch
Tagebuch 33;2009 deutsch
Tagebuch 34;2009 deutsch
Tagebuch 35;2009 deutsch
Tagebuch 36;2009 deutsch
Tagebuch 37;2009 deutsch
Tagebuch 38;2009 deutsch
Tagebuch 39;2009 deutsch
Tagebuch 40;2009 deutsch
Tagebuch 41;2011 deutsch
Tagebuch 42;2011 deutsch
Tagebuch 43;2011 deutsch
Tagebuch 44;2011 deutsch
Tagebuch 45; 2011 deutsch
Tagebuch 46; 2011 deutsch
Tagebuch 47; 2011 deutsch
Tagebuch 48; 2011 deutsch
Tagebuch 49; 2011 deutsch
Tagebuch 50:2011 deutsch
Tagebuch 51;2011 deutsch
Tagebuch 52;2011 deutsch
Tagebuch 53;2011 deutsch
Tagebuch 54;2011 deutsch
Tagebuch 55;2011 deutsch
Tagebuch 56; 2011 deutsch
Tagebuch 57;2011 deutsch
Tagebuch 58;2011 deutsch
Tagebuch 59;2012 deutsch
Tagebuch 60;2012 deutsch
Tagebuch 61;2012 deutsch
Tagebuch 62;2012 deutsch
Tagebuch 63;2012 deutsch
Tagebuch 64;2012 deutsch
Tagebuch 65;2012 deutsch
Tagebuch 65b;2012 deutsch
Tagebuch 66;2012 deutsch
Tagebuch 67;2012 deutsch
Tagebuch 68;2012 deutsch
Tagebuch 69; 2012 deutsch
Tagebuch 70;2012 deutsch
Tagebuch 71;2012 deutsch
Tagebuch 72;2012 deutsch
Tagebuch 73;2012 deutsch
Tagebuch 74;2012 deutsch
Tagebuch 75;2012 deutsch
Tagebuch 76;2012 deutsch
Tagebuch 77;2012 deutsch
Tagebuch 78;2012 deutsch
Tagebuch 79;2013 deutsch
Tagebuch 80;2013 deutsch
Tagebuch 81;2013 deutsch
Tagebuch 82;2013 deutsch
Tagebuch 83;2013 deutsch
Tagebuch 84;2013 deutsch
Tagebuch 85;2013 deutsch
Tagebuch 86;2013 deutsch
Tagebuch 87;2013 deutsch
Tagebuch 88;2013 deutsch
Tagebuch 89;2013 deutsch
Tagebuch 90;2013 deutsch
Tagebuch 91;2013 deutsch
Tagebuch 92;2013 deutscch
Tagebuch 93;2013 deutsch
Tagebuch 94;2013 deutsch
Tagebuch 95;2013 deutsch
Tagebuch 96;2013 deutsch
Tagebuch 97;2013 deutsch
Tagebuch 98;2014 deutsch
Tagebuch 99;2014 deutsch
Tagebuch 100;2014 deutsch
Tagebuch 101;2014 deutsch
Tagebuch 102;2014 deutsch
Tagebuch 103;2014 deutsch
Tagebuch 104;2014 deutsch
Tagebuch 105;2014 deutsch
Tagebuch 106;2014 deutsch
Tagebuch 107;2014 deutsch
Tagebuch 108;2014 deutsch
Tagebuch 109;2014 deutsch
Tagebuch 110;2014 deutsch
Tagebuch 111;2014 deutsch
Tagebuch 112;2014 deutsch
Tagebuch 113;22014 deutsch
Tagebuch 114;2014 deutsch
Tagebuch 115;2014 deutsch
Tagebuch 116;2014 deutsch
Tagebuch 117;2014 deutsch
Tagebuch 118;2015 deutsch
Tagebuch 119;2015 deutsch
Tagebuch 120;2015 deutsch
Tagebuch 121;2015 deutsch
Tagebuch 122;2015 deutsch
Tagebuch 123;2015 deutsch
Tagebuch 124;2015 deutsch
Tagebuch 125;2015 deutsch
Tagebuch 126;2015 deutsch
Tagebuch 127;2015 deutsch
Tagebuch 128;2015 deutsch
Tagebuch 129;2015 deutsch
Tagebuch 130;2015 deutsch
Tagebuch 131;2016 deutsch
Tagebuch 132;2016 deutsch
Tagebuch 133;2016 deutsch
Tagebuch 134;2016 deutsch
Tagebuch 135;2016 deutsch
Tagebuch 136; 2016 deutsch
Tagebuch 137;2016 deutsch
Tagebuch 138;2016 deutsch
Tagebuch 139;2016 deutsch
Tagebuch 140;2016 deutsch
Tagebuch 141;2016 deutsch
Tegebuch 142;2016 deutsch
Tagebuch 143;2016 deutsch
Tagebuch 144;2016 deutsch
Tagebuch 145;2016 deutsch
Tagebuch 146; 2016 deutsch
Tagebuch 147;2016 deutsch
Tagebuch 148;2016 deutsch
Tagebuch 149;2016 deutsch
Tagebuch 150;2016 deutsch
Tagebuch 151;2016 deutsch
Tagebuch 152;2016 deutsch
Tegebuch 153;2016 deutsch
Tagebvuch 154;2016 deutsch
Tagebuch 155;2016 deutsch
Tagebuch 156;2016 deutsch
Tagebuch 157;2016 deutsch
Tagebuch 158;2016 deutsch
Tagebuch 159;2016 deutsch
Tagebuch 160;2016 deutsch
Tagebuch 161;2016 deutsch
Tagebuch 162;2016 deutsch
Tagebuch 163;2016 deutsch
Tagebuch 164;2016 deutsch
Tagebuch 165;2016 deutsch
Tagebuch 166;2016 deutsch
Tagebuch 167;2016 deutsch
Tagebuch 168;2016 deutsch
Tagebuch 169;2017 deutsch
Tagebuch 170;2017 deutsch
Tagebuch 171;2017 deutsch
Tagebuch 172;2017 deutsch
Tagebuch 173;2017 deutsch
Tagebuch 174;2017 deutsch
Tagebuch 175 deutsch Kurzform 2017
Tagebuch 175 italeinisch 2017
 

Tagebuch 08;1992 deutsch


Tagebuch 08

September 1992

 

 

 
Am 01.09.1992


Die Zeit prägt den Menschen und die Natur,
das Leben! Es ist die mütterliche Prägung! Sie formt den Geist und das Leben!
Sie formt auch tote Materie!

Der Geist hat seinen Ursprung in der Zukunft und in der Vergangenheit! Er ist ewig!
Zusammenfassung:
Die Zeit hat ihren Ursprung in der Zukunft und ihre Mündung in der Vergangenheit!
Der Geist hat einen Ursprung in der Zukunft und einen Ursprung in der Vergangenheit. Er mündet in die Zukunft.
Der Raum hat seinen Ursprung in der
Vergangenheit und mündet in die Zukunft.

Es gibt also drei Wege:
Geist ist die Addition von Raum und Zeit!
Geist zeugt Leben! (Unendlich viele Arten!)(an Unendlich vielen Orten!)
Weitere Schlussfolgerungen:
Wir als Menschheit sind noch das niedrigste
denkende Leben des Weltalls, weil wir noch isoliert auf der (Insel) Erde leben!

Wir haben (noch) nicht das  (Fest-) Land des Lebens erreicht!
Wir werden es (noch) erreichen!
Wir haben (noch) eine Zukunft!
Kein Mensch ist in der Lage etwas Absolutes
zu formulieren! Dazu ist unsere Sprache schon zu relativ! Sie ist zu stark auf die Erde geprägt!

Die „Zeit“ bindet fester als jede andere „Kraft“!
Nur der „Geist“ kann sich über „Zeiten“ erhalten!
Auch der „Raum“ erhält sich über die „Zeiten“ bis in die „Ewigkeit“!
Die „Materie“ des „Raumes“ wird „irgendwann“ überflüssig! Sie wird in der „Ewigkeit“ vergehen!
Das „endliche“ Leben und der „endliche“ Geist gehen in die „Ewigkeit“ ein. Das ist das endliche Leben des Menschen, der Menschheit!


Am 03.09.1992

Lernen heißt sich Gedanken zu machen!
Gedanken frei und unabhängig von allen Regeln und Gesetzen nur zum Nutzen der Menschheit und allen Lebens!
Wenn der Mensch stirbt wird er mit in die
Vergangenheit genommen! Der Mensch erlebt die Vergangenheit bis zum Ursprung allen Lebens und bis zur Entstehung (Schöpfung) des Weltalls! Damit bekommt er wieder Zukunft in der Ewigkeit! 

Er Lernt die weitere Zukunft des Weltalls direkt kennen! Bis zur Vollendung .

Am 05.09.1992

Geist ist ein „Strom“, der durch Raum und
Zeit fließt! Er ist dynamisch!
Je dichter Geist ist, desto leichter und schneller fließt er! Je weniger dicht Geist ist, desto schwerer und langsamer fließt er!

Am 06.09.1992

Die Ewigkeit im Raum bestand schon immer und wird immer bestehen!
Der Geist wurde geschaffen und wird ewig
bestehen!

Das Sein wurde geschaffen (Weltall) und wird vollendet werden (vergehen)!
Das Leben wurde geschaffen und wird
vollendet werden (ewiges Leben)!

Die Zeit kommt aus der Ewigkeit und geht in die Ewigkeit!
Der Mensch wirkt in die Zukunft!
Der Mensch wirkt auf der Erde!
Der Mensch wirkt mit Hilfe seines Geistes!
Der Mensch wirkt! So lange er lebt!
Aus „Bild am Sonntag vom 06.09.1992“.
Daraus folgt: Wir sind allesamt
„Afrikaner“! Wer kann seine „Wiege“ verleugnen?!

Wie können wir die Wiege erforschen?!!!

Am 07.09.1992

Jeder Mensch hat seine eigenen Gewissens-Grenzen. Der Mensch fühlt sich schuldig oder er
fühlt sich nicht schuldig!

Eine große Schuld kann einen Menschen ein
Leben lang belasten! Meist können nur andere Menschen helfen, eine Schuld abzubauen!

Wer kann die Details so zusammensetzen, dass
sie einen Sinn ergeben, bzw. ein Weg und eine Richtung erkannt werden!

Wann wird dieser Mensch auf die Welt kommen? 
Wo wird er herkommen?
Was wird er uns zu sagen haben? 
Wie wird er aussehen?
Er kennt jedenfalls einen Weg, wie die Menschheit gerettet werden kann!
Das wird seine Lebensaufgabe sein!

Am 08.09.1992

Mit dem gesamten ewigen Leben der
Schöpfung des Weltalls! Ich habe in meinem Leben gelernt, dass auch Unglaube mit Glauben belohnt wird!
Mit Glauben, der tiefer, reiner und viel
umfassender ist als Glauben, der nur nach dem Wort, dem Gesang, dem Gebet besteht!

Ein Gewissen müsste Schuld  ausschließen und dürfte nur Gutes beinhalten. Das ist aber bei Weitem nicht so!“ Jedes Individuum hat ein anderes
Gewissen und dieses ändert sich auch noch über die Zeit!
Das Gewissen wird vom Gefühl bestimmt.
Es ist:
Angeboren (von Innen)!
Anerzogen (von Außen)!
Selbst angeeignet (erworben) (von Innen und Außen)!
Durch das Gefühl werden die Grenzen des
Gewissens festgelegt.
Hat man ein gutes Gefühl, befindet man sich innerhalb der Grenzen des Gewissens!
Wird das Individuum unruhig, dann nähert
man sich diesen Grenzen!

Tritt aber ein Schuldgefühl ein, dann hat
man mit Sicherheit diese Grenzen in eine bestimmte Richtung überschritten!

Jedes denkende Wesen hat ein Gewissen.
Also auch jeder Mensch! Jeder hat sein eigenes, speziell auf ihn
zugeschnittenes Gewissen!
Jeder kennt seine Grenzen und hütet sich davor, diese zu überschreiten!
Die gesamte Menschheit hat ein Gewissen. Dessen Grenzen sind sehr weit!
Aber auch die Menschheit kennt Schuld-Gefühle gegenüber der Natur!

Das gesamte Leben des Weltalls hat ein
Gewissen! Dieses kennen wir noch nicht! Jedes Gewissen ist räumlich, zeitlich und geistig-gefühlsmäßig begrenzt! Jedes Gewissen hat äußere Grenzen, Furcht der Überschreitung
und innere Grenzen

Am 09.09.1992

Wir sollen Achtung vor dem (guten) Menschen haben und wir sollten Verachtung für den (bösen) Menschen haben!
Wir müssen also jeder Einzelne Achtung vor
uns selbst haben (wenn wir Gutes tun) und Verachtung für uns selbst haben (wenn
wir Böses tun)!
Jedoch wir Menschen können ja Gut und böse gar nicht so richtig unterscheiden!
Was für den einen Menschen gut ist, kann für den anderen Menschen böse sein und umgekehrt!
Aber wie kommen wir nun aus diesem Dilemma
von Gut und Böse wieder heraus?

Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach
und das Natürlichste der Welt: Wir lassen unser Gewissen entscheiden! Dann werden wir (im Allgemeinen) immer richtig entscheiden.
Speziell wird es immer wieder Ausnahmen geben. Fehlentwicklungen im Gewissen. Leichte Beeinflussbarkeit und vieles Andere mehr!
Man sollte Denken, bevor man Handelt und nicht umgekehrt!
Man kann nicht sagen: Die Welt ist gut
oder die Welt ist böse! Die Welt ist immer gut. Nur die Menschen handeln gut
und böse! In der Welt!

Tiere und Pflanzen scheinen einem Philosophen manchmal vernünftigere Lebewesen!

Aber Tiere und Pflanzen sind nun einmal
nicht so frei wie die Menschen! Diese werden nur von Trieben gesteuert und können nicht selbst entscheiden, was gut und was böse ist!
Das kann auf der Erde nur der Mensch!

Trotzdem handelt er, genau deswegen manchmal unvernünftiger als Tiere oder Pflanzen!
Nur die Erde selbst scheint manchmal unvernünftige Sachen zu Wege zu bringen.

Nämlich Naturkatastrophen aller Art, die
Menschen, Tieren und Pflanzen Schaden zufügen können!
Warum ist das wohl so?

Auch das Weltall ist in der Lage scheinbar
unvernünftige Dinge zu vollbringen! Kosmische Katastrophen aller Art, die Lebewesen auf Planeten in großem Umfang schaden können!

Warum ist das wohl so?
Wir sollen wissen, dass unser Leben auf
der Erde und damit im Weltall nur begrenzt, also endlich ist! Dazu dienen natürlich auch persönliche Katastrophen, wie schwere Krankheiten!
Hohe materielle Verluste und anderes mehr! Jede noch so kleine Katastrophe ist mit der größten Katastrophe, dem Vergehen (Untergang) des Weltalls verwandt!

Deren Ziel es ist die Vollendung des
endlichen Lebens und den Übergang

zum ewigen Leben zu erreichen! (Zu erkennen)!Natürlich spielen auch menschliche Katastrophen
eine Rolle wie Kriege, Rassendiskriminierung, Unterdrückung von Völkern, Hunger, Aids und so weiter! Aber alles das sollen nur Erinnerungen sein!

Ich glaube an den Sieg der  Vernunft auch bei der Menschheit! Der Vernunft zu sich selbst, zur Natur und zum Weltall!

Am 10.09.1992

Vernunft heißt: Sich frei und unabhängig
zum Guten zu bekennen und weitest möglich danach zu handeln!
Das Notwendige erkennen und das Mögliche
erreichen!

Auch wenn das Mögliche nie das Notwendige
erreicht, müssen wir es immer wieder als Ziel anstreben! Unsere Möglichkeiten und deren Erfüllung sind Voraussetzungen für die Zukunft in Frieden!
In Glück und in Liebe zu den Menschen, zur Natur, zum Weltall und zum gesamten Leben!


Am 17.09.1992

Gegensätze bedingen einander und gehen in
einander über!
Dialektik der Natur! Scheinbar stimmt sie! Es gibt aber eben noch mehr Gesetzmäßigkeiten, die
diese Dialektik beeinflussen.

Das Wort „oder“ existiert in der Natur
überhaupt nicht!

Es ist das entscheidende Wort der
Spaltung!
In der Natur gibt es nur das Wort „und“. Das ist das Wort der Einheit!
Das ist der Weg, den wir als Menschheit
gehen müssen! Es ist unser Lebensweg, den wir ständig vor uns haben.

Die Einheit der Menschheit ist die Vergangenheit in ihrem Ursprung!
Die Einheit der Menschheit ist die Zukunft in ihrem Ziel!
Jeder Mensch muss dazu seinen eigenen
Beitrag leisten und muss seinen eigenen Weg finden!
Aber er sollte ihn mit allen Menschen suchen!

Die Spaltung im Geist ist schwieriger zu verändern, als die Spaltung im Raum! Das beste Beispiel dafür ist ja nun heute Deutschland!
Der Geist Deutschland und der Raum Deutschland!  Man sagt nicht umsonst, die Zeit heilt alle Wunden. Auch die geistigen Wunden!

Ein Gesunder wird krank und überraschend
tritt die Heilung ein!

Geschaffenes vergeht und wird wieder neu
Geschaffen!

Vom Tod über das Leben in den Tod!
Vom Staunen über das Erkennen zum Staunen!
Vom Lachen über das Weinen zum Lachen!
Vom Ja über das Nein zum Ja!
Vom Guten über das Böse zum Guten!
Von der Ursache über die Wirkung zur Ursache!
Vom Nutzen über den Schaden zum Nutzen!
Von der Qualität über die Quantität zur Qualität!

Am 27.09.1992

Wir sind nicht der Nabel des Weltalls!
Wir sind nicht der Kern des Weltalls und
wir sind nicht am Rand des Weltalls.
Wir sind mitten drin. Mitten unter denkenden Wesen aller Art des gesamten Weltalls!
Es wird Begegnungen mit anderen Intelligenzen geben.
Ich warte darauf! Vielleicht erlebe ich das noch als Mensch, vielleicht nicht.

Am 30.09.1992

Zeit ist kostbarer als jeder materielle
Wert! Zeit lässt sich durch Nichts ersetzen, sie lässt sich auch nicht kaufen
oder verkaufen!
Entweder man nutzt die Zeit, oder man schadet sich
selbst! Lebenszeit ist Gnadenzeit!

Eine Gnade, die man geschenkt bekommt muss
man erkennen und nach
dieser Erkenntnis handeln. Wer eine Gnade nicht erkennt, handelt blind und ziellos!
Ein Leben ohne laufende Erkenntnis ist
unbewusstes armes
(tierisches) Leben!
Wer lebt um des Lebens Willen, ohne Ziel,
wäre besser erst gar nicht geboren worden! Der Mensch braucht ein Ziel, sonst verliert er den Lebensmut! Lebensmüde Menschen sind dem Suizid nahe!

Die Zeit kommt aus der Zukunft! Das Ziel
liegt in der Zukunft!

Die Zeit kennt also das Ziel des Menschen, da sie an diesem vorbei gekommen ist!
Zeit auf der Erde ist homogen. Sie lässt
sich einteilen in Sekunden, Minuten, Stunden, Tage, Wochen. Jahre, Schaltjahre, und Jahr-Milliarden! Es scheint sich Nichts zu ändern im Fluss der Zeit!

Das homogene Bild auf der Erde täuscht! Es
ist wie ein stiller, abgelegener Waldsee, der durch Nichts in seiner Ruhe gestört wird! Aber einmal wird

auch diese Homogenität verfliegen!
Zeit ist zutiefst inhomogen, genau so wie der Geist eben niemals homogen sein kann! Auch wenn das
manchmal so scheint! Der Geist des Menschen wird durch die Zeit bestimmt.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Roodie( ), 28.06.2011 um 23:20 (UTC):
Bitte hinterlasst einen Kommentar, wenn Ihr eine komplette Seite gelesen habt.

Kommentar von Roodie( ), 28.06.2011 um 23:30 (UTC):
Bitte hinterlasst einen Kommentar, wenn Ihr eine komplette Seite gelesen habt.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=