Daten mein Tagebuch
Impressum deutsch
Rudis Vorstellung deutsch
Rudi in Rackel
Rudis Gästebuch
Rudis Forum
Rudis Kontakt
Rudis Link zum Chat
Rudis Topliste
Rudis Links
Tagebuch 01;1982-1986 deutsch
Tagebuch 02;1987-1990 deutsch
Tagebuch 03;1992 deutsch
Tagebuch 04;1992 deutsch
Tagebuch 05;1992 deutsch
Tagebuch 06;1992 deutsch
Tagebuch 07;1992 deutsch
Tagebuch 08;1992 deutsch
Tagebuch 09;1992 deutsch
Tagebuch 10;1992 deutsch
Tagebuch 11;1993 deutsch
Tagebuch 12;1993 deutsch
Tagebuch 13;1993 deutsch
Tagebuch 14;1995 deutsch
Tagebuch 15;1996 deutsch
Tagebuch 16;1996 deutsch
Tagebuch 17;1996 deutsch
Tagebuch 18;1996-1997 deutsch
Tagebuch 19;1998 deutsch
Tagebuch 20;1999 deutsch
Tagebuch 21;2000 deutsch
Tagebuch 22;2000-2002 deutsch
Tagebuch 23;2006 deutsch
=> Tagebuch 23;2006 englisch
=> Tagebuch 23;2006 tschechisch
=> Tagebuch 23;2006 polnisch
=> Tagebuch 23;2006 russisch
=> Tagebuch 23;2006 chinesisch
=> Tagebuch 23;2006 japanisch
=> Tagebuch 23;2006 arabisch
=> Tagebuch 23;2006 französisch
=> Tagebuch 23;2006 spanisch
=> Tagebuch 23;2006 italienisch
Tagebuch 24;2007 deutsch
Tagebuch 25;2008 deutsch
Tagebuch 26;2008 deutsch
Tagebuch 27;2008 deutsch
Tagebuch 28;2008 deutsch
Tagebuch 29;2008 deutsch
Tagebuch 30;2008 deutsch
Tagebuch 31;2008 deutsch
Tagebuch 32;2008 deutsch
Tagebuch 33;2009 deutsch
Tagebuch 34;2009 deutsch
Tagebuch 35;2009 deutsch
Tagebuch 36;2009 deutsch
Tagebuch 37;2009 deutsch
Tagebuch 38;2009 deutsch
Tagebuch 39;2009 deutsch
Tagebuch 40;2009 deutsch
Tagebuch 41;2011 deutsch
Tagebuch 42;2011 deutsch
Tagebuch 43;2011 deutsch
Tagebuch 44;2011 deutsch
Tagebuch 45; 2011 deutsch
Tagebuch 46; 2011 deutsch
Tagebuch 47; 2011 deutsch
Tagebuch 48; 2011 deutsch
Tagebuch 49; 2011 deutsch
Tagebuch 50:2011 deutsch
Tagebuch 51;2011 deutsch
Tagebuch 52;2011 deutsch
Tagebuch 53;2011 deutsch
Tagebuch 54;2011 deutsch
Tagebuch 55;2011 deutsch
Tagebuch 56; 2011 deutsch
Tagebuch 57;2011 deutsch
Tagebuch 58;2011 deutsch
Tagebuch 59;2012 deutsch
Tagebuch 60;2012 deutsch
Tagebuch 61;2012 deutsch
Tagebuch 62;2012 deutsch
Tagebuch 63;2012 deutsch
Tagebuch 64;2012 deutsch
Tagebuch 65;2012 deutsch
Tagebuch 65b;2012 deutsch
Tagebuch 66;2012 deutsch
Tagebuch 67;2012 deutsch
Tagebuch 68;2012 deutsch
Tagebuch 69; 2012 deutsch
Tagebuch 70;2012 deutsch
Tagebuch 71;2012 deutsch
Tagebuch 72;2012 deutsch
Tagebuch 73;2012 deutsch
Tagebuch 74;2012 deutsch
Tagebuch 75;2012 deutsch
Tagebuch 76;2012 deutsch
Tagebuch 77;2012 deutsch
Tagebuch 78;2012 deutsch
Tagebuch 79;2013 deutsch
Tagebuch 80;2013 deutsch
Tagebuch 81;2013 deutsch
Tagebuch 82;2013 deutsch
Tagebuch 83;2013 deutsch
Tagebuch 84;2013 deutsch
Tagebuch 85;2013 deutsch
Tagebuch 86;2013 deutsch
Tagebuch 87;2013 deutsch
Tagebuch 88;2013 deutsch
Tagebuch 89;2013 deutsch
Tagebuch 90;2013 deutsch
Tagebuch 91;2013 deutsch
Tagebuch 92;2013 deutscch
Tagebuch 93;2013 deutsch
Tagebuch 94;2013 deutsch
Tagebuch 95;2013 deutsch
Tagebuch 96;2013 deutsch
Tagebuch 97;2013 deutsch
Tagebuch 98;2014 deutsch
Tagebuch 99;2014 deutsch
Tagebuch 100;2014 deutsch
Tagebuch 101;2014 deutsch
Tagebuch 102;2014 deutsch
Tagebuch 103;2014 deutsch
Tagebuch 104;2014 deutsch
Tagebuch 105;2014 deutsch
Tagebuch 106;2014 deutsch
Tagebuch 107;2014 deutsch
Tagebuch 108;2014 deutsch
Tagebuch 109;2014 deutsch
Tagebuch 110;2014 deutsch
Tagebuch 111;2014 deutsch
Tagebuch 112;2014 deutsch
Tagebuch 113;22014 deutsch
Tagebuch 114;2014 deutsch
Tagebuch 115;2014 deutsch
Tagebuch 116;2014 deutsch
Tagebuch 117;2014 deutsch
Tagebuch 118;2015 deutsch
Tagebuch 119;2015 deutsch
Tagebuch 120;2015 deutsch
Tagebuch 121;2015 deutsch
Tagebuch 122;2015 deutsch
Tagebuch 123;2015 deutsch
Tagebuch 124;2015 deutsch
Tagebuch 125;2015 deutsch
Tagebuch 126;2015 deutsch
Tagebuch 127;2015 deutsch
Tagebuch 128;2015 deutsch
Tagebuch 129;2015 deutsch
Tagebuch 130;2015 deutsch
Tagebuch 131;2016 deutsch
Tagebuch 132;2016 deutsch
Tagebuch 133;2016 deutsch
Tagebuch 134;2016 deutsch
Tagebuch 135;2016 deutsch
Tagebuch 136; 2016 deutsch
Tagebuch 137;2016 deutsch
Tagebuch 138;2016 deutsch
Tagebuch 139;2016 deutsch
Tagebuch 140;2016 deutsch
Tagebuch 141;2016 deutsch
Tegebuch 142;2016 deutsch
Tagebuch 143;2016 deutsch
Tagebuch 144;2016 deutsch
Tagebuch 145;2016 deutsch
Tagebuch 146; 2016 deutsch
Tagebuch 147;2016 deutsch
Tagebuch 148;2016 deutsch
Tagebuch 149;2016 deutsch
Tagebuch 150;2016 deutsch
Tagebuch 151;2016 deutsch
Tagebuch 152;2016 deutsch
Tegebuch 153;2016 deutsch
Tagebvuch 154;2016 deutsch
Tagebuch 155;2016 deutsch
Tagebuch 156;2016 deutsch
Tagebuch 157;2016 deutsch
Tagebuch 158;2016 deutsch
Tagebuch 159;2016 deutsch
Tagebuch 160;2016 deutsch
Tagebuch 161;2016 deutsch
Tagebuch 162;2016 deutsch
Tagebuch 163;2016 deutsch
Tagebuch 164;2016 deutsch
Tagebuch 165;2016 deutsch
Tagebuch 166;2016 deutsch
Tagebuch 167;2016 deutsch
Tagebuch 168;2016 deutsch
Tagebuch 169;2017 deutsch
Tagebuch 170;2017 deutsch
Tagebuch 171;2017 deutsch
Tagebuch 172;2017 deutsch
Tagebuch 173;2017 deutsch
Tagebuch 174;2017 deutsch
Tagebuch 175 deutsch Kurzform 2017
Tagebuch 175 italeinisch 2017
 

Tagebuch 23;2006 deutsch

 

Tagebuch 23



 

2002

Am 14.01.2002

Die Pyramide ist ein großes Raumschiff. Das
Pyramidon ist ein kleines Raumschiff!
Aus dem Unendlichen kommt ein Teil eines Raumschiffes! Pyramide.
Aus Null kommt ein Teil eines Raumschiffes! Pyramidon
. Zuerst landet die Pyramide auf der Erde
und dann landet  das Pyramidon auf der Pyramide.

Chaos Gesetzlosigkeit –
Unberechenbarkeit - Nichterkennbarkeit- ein eigener Wille vorhanden, geht von
der Illusion aus, Emotionen gelten, Wahrscheinlichkeiten, nicht voraussagbar,
nicht abgeschlossen. Dynamik!
 
Das Spiel, das läuft, ist auch
nicht der Programmierer. Es ist nur sein Werk. Sein Spiel, das läuft. Der
Filmvorführer ist auch nicht der Film!

Die Programme, die im Fernsehen
laufen, sind auch nicht der Fernseher!

Das Universum ist die Software,
die läuft. Der Film, die Projektion.

Diese Software läuft auf einer
Hardware! Wie die auch immer aussieht.

Wo die sich auch immer befindet.
Diese Hardware kann durchaus ein Wesen sein. Ein Wesen, dass seiner Phantasie
freien Lauf lässt!

Dieser Phantasie entspringt das
(unser) Universum oder den Universen.

Wir sind Figuren dieser Phantasie!
Auch das (unser) Universum und
alle anderen Universen sind nicht identisch mit diesem (oder diesen) Wesen.

Wir sind nur Software-Produkte, die
sich einbilden, der Programmierer zu sein!
Das sind wir auch. Aber wir wissen N I C H T S davon! Wir sind die ehemaligen Programmierer, die
wieder zu Analphabeten geworden sind!

Und mit unserem Analphabetentum
versuchen wir Geistesriesen in die Karten zu sehen!
Wir verstehen nichts und wollen alles
begreifen.

Wir befinden uns in der Lage wie
Hilfsschüler, die eine Aufgabe der höheren Mathematik vorgelegt bekommen. Oder
wie ein Gorilla, der ein Sonett schreiben soll.


Am 28.09.2006

Eingeschlossen in der kleinen
weißen Kugel, nicht erkennbar. Ausgeschlossen aus der großen weißen Kugel, nicht erkennbar.

Wir können nicht reinsehen und wir
können nicht raussehen.
Das Universum ist ein Produkt zwischen Innerhalb und Außerhalb!
Innerhalb der kleinen weißen
Kugel befinden sich reelle Wesen.

Zwischen der kleinen und der
großen weißen Kugel befindet sich eine virtuelle Welt.
Außerhalb der großen weißen Kugel
befindet sich die reelle Welt.

N ist identisch mit dem Radius der großen weißen Kugel.
1/N ist identisch mit dem Radius der kleinen weißen Kugel.
N ist sehr groß!
1/N ist sehr klein!
Nehmen wir an das die Einheitskugel einen Radius von1 Lichtjahr hat.
Wenn ich also das Lichtjahr halbiere und gleichzeitig verdopple. Das immer wieder. Viele male. Nun ich habe ein Ergebnis. Das sieht folgendermaßen aus:
Bei 2.720.000.000.000 Lichtjahren
Radius der großen weißen Kugel bleibt für die kleine weiße Kugel ein Radius von 10 m. Das sind etwa 600 m³. Nun stellt euch vor, Ihr sollt die kleine Kugel in diesem großen Raum (und Zeit) finden!

Wenn also dieser große Raum sich
mit Lichtgeschwindigkeit zusammenzieht, dann wächst die kleine weiße Kugel in
der Zeit auf ein Lichtjahr im Radius einer Kugel.
Also Liegt die Grenze nicht bei Null,
sondern bei 1.


Am 04.10.2006

Innerhalb der kleinen weißen Kugel befindet sich etwas anderes, als außerhalb der großen weißen Kugel!
Außerhalb der großen weißen Kugel (Nuss-Schale) befindet sich der grenzenlose Raum!

Am 05.10.2006

Der Anfang und das Ende von Raum
und Zeit unseres Universums liegt bei einem Radius von 1 Einheit! Damit werden die Grenzen aufgelöst.


Am 08.10.2006

Vielleicht ist die Grenze nicht bei
1 Lichtjahr. Aber auf jeden Fall bei einer Einheit.
Das kann auch eine Datei sein.
Westentaschenformat.
Oder nur ein Chip. Oder nur ein Gedanke! Vielleicht ist es nur ein Gedanke?
In einem Hirn oder Herz oder wo auch immer! Ein Gedanke, der in den Raum projiziert wird! Eben ein Traum, ein Gedankenblitz!

Der Purusa! Der Lidschlag des Purusa
entspricht der Zeitlänge eines Universums sagt man in der indischen Religion!

Die Inder sagen Purusa schläft!

Am 09.10.2006

Die Wissenschaftler glauben nicht
daran, dass es innerhalb der Universums etwas gibt (oder jemand gibt), der für uns nicht erkennbar ist.

Ich unternehme eine Raumreise.
Beginn außerhalb meines Universums.
Ich entferne mich immer mehr von diesem Universum. Es wird immer kleiner, bis es im N I C H T S verschwindet.
Dann habe ich wohl keine Chance mehr, jemals mein Universum wieder zu finden!?
Geschweige denn die Erde.

Zeitdilatation ist Unsinn!
Es gilt:
Raumpunkt Zeitpunkt. Eine kleine Kugel mit vielen
Raumpunkten zu einem Zeitpunkt. 
Die Kugel wird immer größer.
Am Ende gilt:
Das Universum mit vielen Raumpunkten zu einem bestimmten Zeitpunkt!
Zeitpunkt identisch mit Raumbild!
Raumpunkt identisch mit Zeitbild!
An einem Raumpunkt eine Zeitreise
machen. Von einem Zeitpunkt bis zu einem Zeitpunkt.
Zu einem Zeitpunkt eine Raumreise
machen. Von einem Raumpunkt bis zu einem Raumpunkt.
Sie glauben weiterhin nicht daran, dass es außerhalb unseres Universums etwas (oder jemand) gibt der (oder die) für uns nicht erkennbar ist!
Das oder der Erzeuger der
Projektion ist unbekannt. Der oder die Beobachter dieser Projektion sind unbekannt!

Noch einmal:
Das Innen ist uns unbekannt, wir können nicht hineinsehen. Das Außen ist uns unbekannt, wir
können nicht hinaussehen.
Wir können es nur durch Intuition (Innenschau) erkennen!
Es gibt keine Zeitumkehr!
Also keine negative Zeit! Keinen negativen Zeitfluss!


Am 10.10.2006

Es gibt nur einen Bildfluss. Einen Hologrammfluss!
Bild folgt auf Bild!
Besser:
Auf Bild folgt Bild!
Wir kommen von einem Bild in das nächste Bild.
Wir erkennen immer nur das letzte
Bild (die letzten Bilder). Das folgende Bild ist uns unbekannt!

Unsere Bilder kommen aus der
Zukunft. Mit ihrem Erscheinen sind sie Vergangenheit. Eine Gegenwart gibt es in
unserem Universum nicht!


Am 11.10.2006

Projektion von Frequenzen über die Zeit in Bildern in den Raum.
Wir filtern Bilder aus diesen diffusen Frequenzen! Diese Frequenzen werden von einer Quelle erzeugt. Wie diese Quelle aussieht, woraus sie besteht, das weiß Niemand
Es ist eigentlich ein undifferenziertes Rauschen, was da erzeugt wird. Wir filtern aus diesem Rauschen mit Hilfe unserer Sinnesorgane Bild, Ton, Gefühl, Geschmack und Geruch heraus.
In Wirklichkeit ist da Nichts. Wir sind nicht existent, so wie wir uns erkennen!
Unsere Umwelt existiert nicht so, wie wir sie erkennen.
Was aber existiert nun wirklich in diesem Universum?:
Nur ein diffuses und undifferenziertes weißes (unbekanntes) Rauschen von Frequenzen unbekannter Arten!
1.  Was wir sehen
existiert nicht so, wie wir es sehen.

2.  Was wir hören
existiert nicht so, wie wir es hören.

3.  Was wir fühlen
existiert nicht so, wie wir es fühlen.

4.  Was wir 
riechen, existiert nicht so, wie wir es riechen.

5.  Was wir schmecken,
existiert nicht so, wie wir es schmecken.

6.  Was wir denken,
existiert nicht so, wie wir es denken.

Wie und woraus unser Universum
beschaffen ist, werden wir nie feststellen können, weil wir es ganz einfach nicht erkennen können.

Wir erkennen, was wir erkennen wollen.
Stellen Sie sich einen Fernseher
vor nach Sendeschluss (früher ging das wenigstens). Ein Bild, das nur ein
eintöniges Rauschen war. Wenn man lange genug auf dieses Bild sah, konnte man Konturen (Strukturen) erkennen. Wenn man wollte auch Figuren. Es war Alles unserer Phantasie überlassen, was wir sehen wollten. So ist es mit der
Erkenntnis im Universum.

Was wir sehen wollen, sehen wir,
was wir nicht sehen wollen (oder können) sehen wir nicht. Phantasie ist alles, was der Mensch hat und braucht.

Wir befinden uns in einem Meer
von Frequenzen und bestehen selbst aus Frequenzen!

Aber was sind Frequenzen und woraus bestehen sie und wie entstehen sie?
Frequenzen, Energie, Strings, Quanten, Strukturen, Strahlen usw. usf
Ich bleibe bei dem Begriff Frequenzen.
1.  Was sind Frequenzen?
2.  Woraus bestehen Frequenzen?
3.  Wie entstehen Frequenzen?
Zu 1) Frequenzen werden gemessen
in Schwingungen pro Zeiteinheit. Sagen wir, wiebeginnen mit der Frequenz von

1 Schwingung pro Sekunde bis nahe
unendlich hohe Schwingung pro Sekunde. Frequenzen sind das Produkt von Schwingungen.

Zu 2) Aber was schwingt denn da?
Was kann schwingen, wenn nichts da ist?

Ist der Äther da?
In unserem Universum?
Aber wo kommt der Äther her?

Es muss ein Trägermedium geben,
in dem sich die Frequenzen ausbreiten können.

Alle Frequenzen existieren gleichzeitig!
Also:
Zuerst wird der Äther erzeugt. Danach werden die Schwingungen erzeugt. Dadurch entstehen dann die Frequenzen. Das ist der Ausgangspunkt.Durch Modulationen auf diesen Schwingungen entstehen Bilder!
Modulationen sind Differenzierungen.
Wir nehmen (jedes Individuum anders) Differenzierungen (Modulationen) aus diesen undifferenzierten
Schwingungen vor. Das heißt wir modulieren uns unser Programm aus diesen Frequenzen selbst! Jeder subjektiv auf seine persönliche (individuelle) Art und Weise.

Jeder gestaltet sein eigenes
Programm!

Aus unendlich vielen Möglichkeiten eine auswählen.

Es gibt in unserem Universum unendlich viele Programme. Ein Programm ist mein Programm!
Die Materie hat ihre Programme. Jede Pflanze hat ihr eigenes Programm. Jedes Tier hat sein eigenes
Programm.
Jeder Mensch hat sein eigenes
Programm.
Jedes Individuum hat sein eigens
Programm!

1.  Materie enthält mehr Programme als Pflanzen.
2.  Pflanzen enthalten mehr Programme als Tiere.
3.  Tiere enthalten mehr Programme als Menschen.
4.  Menschen enthalten mehr Programme als Fernseher
Programmwahl und
Programmgestaltung ist die eigene Sache jedes Individuums.
Auswahl aus vielen Möglichkeiten.
Gestaltung der ausgewählten Möglichkeiten. Vollendung des letzten Programms!
Ich bin das Produkt zweier Programme. Ich wählte mein eigenes Programm. Nun muss ich mein Programm bis zum letzten Programm mit Leben erfüllen. Aus unendlich vielen Möglichkeiten eine auswählen!
Ich bin ein Programm, das sich selbst ein Programm wählen kann!
Das Programm meiner Umwelt!

Ich bin aus dem ewigen Rauschen aufgetaucht und ich werde in das ewige Rauschen wieder eintauchen.
So lange bleibe ich ein Programm,
das sich ein Programm seiner Umwelt selbst aussuchen kann!

Es sind alles interaktive Programme. Ich werde von meinem äußeren Programm beeinflusst und ich
beeinflusse mein äußeres Programm.




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Roodie( ), 29.06.2011 um 22:57 (UTC):
Bitte hinterlasst einen Kommentar, wenn Ihr eine komplette Seite gelesen habt.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=